Activate your fans, don’t just collect them like baseball cards

Social Media Marketing

Like

Was bedeutet Social Media Marketing?

Bei Social Media Marketing handelt es sich um die Erstellung von Content mit dem Ziel, auf verschiedenen Plattformen, wie Facebook, Instagram und Twitter, Werbung für das Unternehmen und die Produkte zu machen.

Dein Content auf Social Media sollte speziell und für die jeweilige Plattform zugeschnitten sein. Wird die Zielgruppe auf den Kanälen richtig angesprochen kann Deine Konversionsrate verbessert und der Bekanntheitsgrad der Marke gesteigert werden.

Vorteile von Social Media

1. Leadgenerierung und Verbesserung der Konversionsrate

Dadurch, dass die Nutzer, die sich für Deine Produkte interessieren dem Account folgen, sprichst Du mit jedem Beitrag direkt Deine Zielgruppe an. Deine Follower haben also schon potentielle Kaufinteresse an den Produkten. Social Media bietet also eine ideale Möglichkeit, um mehr Leads zu generieren, die Konversionsrate zu verbessern und den Umsatz zu steigern.

Um noch mehr Leads auf Social Media zu generieren könne folgende Aktionen helfen:Veranstalten Sie Gewinnspiele für die Besucher und Follower Ihrer Social-Media-Profile.

  • Gewinnspiele
  • Links zu Website platzieren
  • Produkte über Social Media verkaufen (Instagram Shopping, die Einrichtung erfolgt über den Facebook Manager)
  • Social Media Kampagnen / Werbeanzeigen
  • Live-Streams veranstalten
  • Follower mit hinter die Kulissen des Unternehmens nehmen

2. Markenbekanntheit steigern

Rund 38 Millionen Menschen nutzen in Deutschland Social Media und die Zahl der User wächst stetig. Diese Menschen können durch das Marketing in den sozialen Netzwerken erreicht werden, daher ist es umso wichtiger, dass ein Unternehmen zusätzlich zum Content seiner Produkte auch Informationen über das Unternehmen teilt, um die Bekanntheit zu steigern.

Besonders wegen der starken Interaktion (Kommentare, Likes, Shares und Reports) der User, bewirkt Social Media einen noch größeren Bekanntheitsgrad. Weiter kann auf den sozialen Plattformen auf die Markenwebsite hingewiesen werden und die Marke so noch bekannter machen. 

3. Kundenbeziehungen pflegen

Dank der regelmäßigen Interaktion mit Deinen Social Media Follower wird dauerhaft eine Beziehung zischen Deinen Kunden und dem Unternehmen aufgebaut. Interagiere mit Deinen Follower – Kommentare beantworten/schreiben und bei Fragen zur Seite stehen. Frage nach den Meinungen Deiner Follower und zeige, wie sehr dir das Feedback und die Unterstützung Deiner Follower wert ist.

4. Lernen von der Konkurrenz

Auf Social Media kann gleichzeitig die Konkurrenz beobachtet werden: welche Methoden werden genutzt? Wie sieht der Content aus, der hochgeladen wird? Welche Aktionen oder Kampagnen werden gestartet? Wie sehr binden sie ihre Follower in bestimmte Entscheidungen mit ein bzw. tun sie es überhaupt?

Du kannst dir das Verhalten Deiner Mitbewerber also zu nutze machen oder Schlüsse daraus ziehen, wie die Nutzer auf den Content reagieren. Vergleiche Deine Startegie mit der Deiner Konkurrenz und hebe Dich und Dein Unternehmen so von den anderen ab und verkörpere Deine Marke auf einzigartige Weise.

Benefits

Wichtige Kennzahlen im Social Media Marketing

Auch Social Media kann genau getreckt werden und Aufschluss über die Performance Deiner Beiträge und Deinen Einfluss auf Deine Zielgruppe und Kunden auf verschiedenen Plattformen geben. Diese Daten können aus der Interaktionsintensität, Follows, Shares, Likes und alle weiteren Interaktionen herausgezogen werden. Besonders wichtig sind folgende Kennzahlen:

Reichweite: Die Anzahl der Personen, die den Content auf Deinem Profil gesehen haben.

Impressionen: Die Anzahl der Aufrufe eines Beitrags in Deinem Profil.

Interaktion: Das sind Klicks, Likes, Kommentare und Antworten auf den Beiträgen.

Follower: Bezeichnet die Anzahl der Personen, die Deinem Profil folgen und sie regelmäßig Deinen Content im Feed ansehen.

Videoaufrufe: Die Anzahl der Videoaufrufe.

Mentions: Die Anzahl der Erwähnungen Deines Profils durch User in Deinen Beiträgen.

Reposts: Wenn ein User Deinen Content in seinem Profil veröffentlicht.

Shares: Beiträge die Follower aus Deinem Profil mit anderen teilen.

Tags: Der Name Deines Unternehmensprofils oder Dein Hashtag wird in anderen Posts eingefügt.

{

„Social media is not a media. The key is to listen, engage, and build relationships."

David Alston

Erfolg